Der Enyaq ist der erste rein elektrische SUV von Skoda. Technisch ist er auf der gleichen Plattform. Kann er sich trotzdem unterscheiden?

  • Der Enyaq ist der erste rein elektrische SUV von Skoda.
  • Er basiert auf der gleichen Plattform wie der ID.4 von VW.
  • Der Enyaq hat eine Reichweite von 532 km und 150 kW (204 PS) Leistung.

Skoda Enyaq und VW teilen sich das gleiche Dach. Da ist es nicht erstaunlich, das auch die E-SUVs der beiden Hersteller Gemeinsamkeiten haben.

Bei den Konzerngeschwistern ID.4 und Enyaq findet man diese vor allem unter der Haube.

Der Test von Cyndie im Video

Ist der Skoda Enyaq die bessere ID.4 Alternative?

Unter der Haube gleich, aussen ganz anders

Sie basieren auf der gleichen MEB-Elektroplattform des Konzerns. Haben die gleich grosse Batterie (77 kWh) verbaut und haben mit 150 kW (204 PS) die selbe Systemleistung.

Der Skoda Enyaq ist im Vergleich zum ID.4 eher traditionell designt – GO!

Auffallender ist der Unterschied von Aussen. Während man dem ID.4 ansieht, dass er einen Elektroantrieb hat, ist der Enyaq eher klassisch gestaltet.

Bei der Testfahrt fallen Cyndie Allemann zwei Dinge besonders positiv auf. Erstens: die automatische Rekuperation.

Cyndie ist begeistert von der automatischen Rekuperation im Enyaq

Das Auto entscheidet dann selber, wann es wie stark rekuperiert. Das ist keine neue Funktion, stand bis jetzt aber eher hochpreisigen Marken wie BMW zur Verfügung.

Der zweite grosse Vorteil zeigt sich in der Manövrierbarkeit des E-SUVs. Trotz vier Meter sechzig Länge hat er einen Wendekreis von unter zehn Metern.

Trotz seiner Grösse hat der Enyaq einen Wendekreis von unter 10 Metern – GO!

Natürlich schneidet auch der ID.4 in diesen zwei Kategorien nicht schlecht ab. Was der Enyaq hingegen besser kann, ist der verfügbare Platz im Innenraum.

Skoda Enyaq: Innen mehr Platz dafür weniger modern

Der Kofferraum des Tschechen fasst 40 Liter mehr als der des Deutschen.

Trotz gleicher Basis, der Skoda Enyaq hat mehr Platz im Kofferraum als der ID.4 – GO!

Bei der Bedienung ist der Skoda wieder eher klassisch. Statt auf Touchoberflächen setzt er lieber auf die klassischen Knöpfe.

Mehr zum Autotest über den Skoda und von Cyndie Allemann gibts oben im Video.

Weitere Beiträge