Skip to content

Mercedes EQS SUV – Luxus ist mehr als Leistung

Der Mercedes EQS SUV gehört zu den luxuriösesten Autos. Cyndie Allemann hat den Oberklasse-Mercedes getestet und sagt, wo er heraussticht.
  • Der EQS SUV ist die SUV-Version der bekannten EQS Limousine.
  • Der Innenraum des EQS SUV ist identisch mit dem der Limousine.
  • Trotz seiner Grösse und Gewicht lobt Cyndie das Fahrgefühl vom SUV.

Schaue hier das Video zum Beitrag

Play Video

Der EQS SUV ist der Luxusliner unter den Elektrofahrzeugen.

Cyndie hat den Mercedes mit einem scharfem Blick unter die Lupe genommen.

Technische Spezifikationen Mercedes EQS SUV

Als SUV-Version der bekannten EQS Limousine bietet der EQS SUV eine Batteriekapazität von 108,4 kWh. Er erreicht eine Reichweite von bis zu 616 km.

EQS SUV
Von den technischen Daten ist Cyndie nicht ganz überzeugt und will darum wissen, was der EQS SUV sonst noch zu bieten hat. Quelle: GO!

Der von uns getestete Allradantrieb hat eine Leistung von 265 kW.

Cyndie bemerkt: «Für 190.000 Franken hätte ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, aber wir fahren auch die schwächste Version.»

Fahrerlebnis und Dynamik

Luxus heisst aber nicht nur viel Leistung. Das Fahrgefühl muss stimmen und hier enttäuscht der EQS SUV nicht.

Cyndie: «Das Fahrwerk ist einfach super. Du hast wenig Wankneigung. Wenn man das Auto von aussen sieht, denkt man nicht, dass es sich so gut fährt.»

EQS SUV
Der EQS SUV hat ein Gewicht von 2805 Kilogramm. Quelle: GO!

Trotz seiner beachtlichen Grösse und einem Gewicht von über 2,8 Tonnen bietet der EQS SUV ein agiles und komfortables Fahrerlebnis.

Energieeffizienz und Verbrauch

Seine Grösse und Gewicht lässt aber auch den Verbrauch in die Höhe schnellen.

Laut Hersteller sollte der SUV 24.1 kWh auf 100 Kilometer verbrauchen.

EQS SUV
Cyndie verbraucht mit ihrem Fahrstil 26 kWh auf 100 Kilometer, das ist etwas mehr als der Hersteller angibt. Quelle. GO!

Cyndie merkt an: «Wir hatten durchschnittlich einen Verbrauch von etwa 26 kWh. Das Positive: Wir sind nicht sehr weit vom Normverbrauch entfernt. Das Negative: Mit so einem Verbrauch kommen wir nie auf über 600 km.»

Punkto Effizienz hat der Mercedes also noch Raum für Verbesserungen.

Ladekapazität und Geschwindigkeit

Beim Laden soll er dafür schnell sein. Laut Hersteller kann er mit 200 kW laden.

Der EQS SUV sollte mit 200 kW laden können. Quelle: GO!

Allerdings ist Cyndie nicht ganz sicher, ob er das auch wirklich macht. Denn der EQS SUV gibt an, wie schnell er laden kann.

Cyndie: «Bis jetzt hat mir das Auto nur bis 150 kW angezeigt.»

Innenraum und Komfort

Den Innenraum vom EQS SUV kommt Cyndie bekannt vor. Mercedes hat ihn 1:1 von der Limousine übernommen.

Cyndie «Der Hyperscreen kostet 8.000 Franken und ist aber nur in der teuersten Variante verfügbar.»

EQS SUV
Der Hyperscreen gibt es nur mit der teuersten Ausstattung und kostet 8000.- Franken. Quelle: GO!

Cyndie hebt hervor: «Im Vergleich zum EQE merkt man hier wirklich noch eine bessere Verarbeitung.»

Der einzige Luxus SUV

Cyndie schliesst mit den Worten: «Wer sich ernsthaft überlegt, einen Mercedes EQS SUV zu kaufen, der will ihn, weil er ein Luxus-Elektro-SUV ist. Und momentan ist das auch der einzige Luxus-SUV, den es gibt, also eine andere Wahl gibt es gar nicht!»

Der Mercedes EQS SUV ist der einzige Luxus-SUV den es als 7-Sitzer gibt. Quelle: GO!

Zum Abschluss erwähnt Cyndie: «Den Preis wird den Schweizer nicht abschrecken, sondern eher die Grösse. Wem aber die Limousine gefallen hat, die aber zu klein war, für den ist dieses Auto hier genau das richtige.»

Kann die Dorfgarage überleben?

Elektrifizierung und Digitalisierung bringen viele Veränderungen. Wie gehen Auto Werkstätten damit? Könnte das das Ende der Dorfgaragen sein?